Arbeitsrecht & Personal

Neue Spielregeln für Veranstaltungen – wann gibt es wieder Firmenfeiern oder Kundenevents?

Wir zeigen Ihnen, worauf Sie jetzt bei Firmenfeiern, Kundenevents & Co achten müssen!

Wenn wir an die Einschränkungen bei Veranstaltungen denken, dann kommen uns unweigerlich öffentliche Sportfeste, Theatervorstellungen, Konzerte oder Festivals in den Sinn. Doch die neuen Regelungen rund um Corona sind für alle Arten von Veranstaltungen relevant – und betreffen damit so gut wie jedes Unternehmen. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie jetzt bei Firmenfeiern, Kundenevents & Co achten müssen!

Einschränkungen nur für öffentliche Veranstaltungen?

Wer ein Sommerfest, eine Weihnachtsfeier, ein Kundenevent oder einfach nur eine Mitarbeiterversammlung plant, sollte die geltenden Vorschriften für Veranstaltungen kennen. Denn erste Beanstandungen und Verwaltungsstrafen zeigen, dass man sich auch als Organisator derartiger nicht öffentlicher Events nicht komplett aus der Verantwortung nehmen kann.

Firmenevents als Booster von Umsatz und Motivation

Dabei sind Veranstaltungen gerade in Krisenzeiten zur Kundenbindung und -gewinnung ein wichtiges Mittel, um Umsätze zu generieren. Doch auch Veranstaltungen zur Mitarbeitermotivation dürfen nicht unterschätzt werden. Gerade nach einer langen Homeoffice-Periode schätzen Mitarbeiter eine Informationsveranstaltung live vor Ort umso mehr. Stepstone hat im April eine Umfrage durchgeführt, bei der jeder dritte Befragte angab, dass die Motivation im Homeoffice sinke. Gleichzeitig waren Mitarbeiterevents schon immer ein wichtiger Motivations-Booster: Alleine der Ausblick auf eine Firmenveranstaltung in den nächsten Monaten kann einen ungeahnten Motivations- und damit Produktivitätsschub bringen.

Doch um ein Live-Event, egal welcher Art, zu organisieren, ist es wichtig, alle geltenden Vorschriften zu kennen und für deren Einhaltung zu sorgen. Der Schutz der MitarbeiterInnen und/oder KundInnen muss an oberster Stelle stehen. Denn eines ist sicher: Das Virus ist nicht verschwunden und die Gefahr lauert immer noch. Es gilt hier einmal mehr, die Balance zu schaffen zwischen einem Normalbetrieb mit gewohnten Prozessen und gleichzeitig sicherzustellen, dass COVID-19 nicht wieder neu aufflammt. Die wichtigsten Maßnahmen dabei bleiben Abstand halten und Handhygiene.

Wie alle Regeln und Schutzmaßnahmen umzusetzen sind und was man dabei beachten muss, können Sie auf verschiedenen Plattformen nachlesen oder sich kompakt zusammengefasst in einem Online-Seminar nahebringen lassen. So bleiben Sie auf der sicheren Seite für Ihre geplanten Veranstaltungen!

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 3
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.