Datenschutz & IT

Filter schließen
Filtern nach:

Die ersten 100 Tage ohne Privacy Shield – eine Bilanz

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 1
Vor ziemlich genau 100 Tagen wurde unter großem medialen Blitzlichtgewitter verkündet, dass der Europäische Gerichtshof das Datenübermittlungsabkommen mit den USA – das sogenannte Privacy Shield – gekippt hat. Über Nacht sind somit sämtliche Übermittlungen von personenbezogenen Daten, die sich auf dieses Abkommen gestützt hatten (und das waren fast alle inklusive Google Analytics und Facebook!), gesetzeswidrig geworden. So weit so gut und bekannt. Aber wie sieht es nun aus? Was ist in den letzten drei Monaten geschehen?

DDoS-Angriffe auf den Network Layer Trends aus dem Q2 2020

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 1
Im ersten Quartal 2020 veränderte sich unser Leben innerhalb weniger Wochen. Jetzt sind wir mehr denn je auf Online-Dienste angewiesen. Wer kann, arbeitet von zu Hause aus. Schüler aller Altersgruppen und Klassenstufen werden online unterrichtet. Wir haben Vernetzung neu definiert. Doch je stärker die Öffentlichkeit auf Online-Dienste angewiesen ist, desto mehr lohnt es sich für Angreifer, Chaos zu verursachen und unseren Alltag zu beeinträchtigen. Es ist also keine Überraschung, dass wir im ersten Quartal 2020 (1. Januar bis 31. März 2020) einen Anstieg an Angriffen verzeichneten - vor allem, nachdem in der zweiten Märzhälfte viele Regierungsbehörden einen Lockdown anordneten.
Diese Woche haben Cyberattacken in Österreich ein neues Niveau erreicht. Hunderten Firmen wurde eine Erpresser-E-Mail mit einer Bombendrohung geschickt. Binnen kurzer Zeit wurde so der Betrieb in vielen Unternehmen lahmgelegt. Und damit nicht genug – Studien zufolge zahlen bis zu 16 % der erpressten Unternehmen die geforderte Summe.
Am 16. Juli war ein bedeutender Tag für Europa, den Datenschutz und die Wirtschaft allgemein. Denn das Privacy Shield – ein Abkommen zwischen der EU und den USA zur DSGVO-konformen Datenübermittlung – wurde vom Europäischen Gerichtshof gekippt.

Corona-Digitalisierungsschub durch Datenschutz in Gefahr?

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 0
Daten und deren Nutzung sind die Basis jeglicher Digitalisierung. Insbesondere in der digitalen Kommunikation oder im E-Commerce kann nicht darauf verzichtet werden, personenbezogene Daten zu sammeln und diese zur gezielten Ansprache oder zur Unterbreitung von relevanten und interessanten Angeboten zu nutzen.

Nie mehr Scrollen, bis die Finger bluten: 3 Tipps zum Arbeiten mit Excel

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 31
Wenn Sie mit Excel arbeiten, drücken Sie dann auch ständig die Strg- und die Shift-Taste, um sich lästiges Ziehen und Scrollen zu ersparen? Nein? Dann können wir Ihnen garantieren, dass Sie sich nach diesem Beitrag jedes Mal ein paar Minuten Zeit sparen, wenn Sie Excel öffnen, um Tabellen zu bearbeiten.
Aktuelle Anforderungen an Unternehmenswebseiten laut DSGVO und EuGH
Das Abonnement von Experten informiert Sie laufend über aktuelle Entwicklungen und die neuesten Rechtsentscheidungen. Sie sparen sich wertvolle Zeit- unsere Experten recherchieren für Sie.
Der Mitarbeiter-Leitfaden beinhaltet alle wichtigen Informationen zu den aktuellen Anforderungen von Datenschutz und Schweigepflicht im Gesundheitswesen.
Aktuelle Informationen zur Verarbeitung von Gesundheitsdaten in Gemeindeämtern, Stadtämtern und Magistraten
Checklisten, Merkblätter und Nachweise zum direkten Ausfüllen nach DSGVO und DSG Erleichtern Sie sich jetzt die Umsetzung datenschutzrechtlicher Anforderungen und sichern Sie sich ab mit der Formularmappe "Datenschutz im Unternehmen"
Das Standardwerk zum Datenschutz in Österreich nach DSGVO und DSG
1 von 2