Geschäftsführung & Management

Jeden Tag eine neue Welt – krisenresilient meistern oder nicht?

Die steigenden Infektionszahlen, die Verschärfungen, die sich im Wochentakt ändern, verunsicherte Kunden und Mitarbeiter sowie düstere Wirtschaftsprognosen fordern derzeit Geschäftsführung und Management. Und eines ist klar: Diese Situation wird sich auch im kommenden Jahr nicht verbessern oder einfacher werden.

Anpassung und starke Führung nötig  

Die Krise, in der wir uns befinden, kann zu verminderten Umsätzen, verminderten Personalressourcen durch Kurzarbeit oder gar Mitarbeiterabbau, Kosteneinsparungen und Liquiditätsproblemen führen. Das Management hat nun durch umsichtige Führung die oberste Priorität, den Fortbestand des Unternehmens zu sichern. Gerade jetzt in der Krise tragen Geschäftsführung und Management eine noch höhere Verantwortung für das Unternehmen und die Mitarbeiter. Sie müssen quasi an allen Fronten des Unternehmens – intern wie extern – kämpfen und dabei eine stetige Balance zwischen harten Maßnahmen und viel Feingefühl im Umgang mit Mitarbeitern sicherstellen.  

Krisenresilienz für das Unternehmen durch resiliente Teams 

Das Team darf keinesfalls als „Kostenblock“ gesehen werden, der reduziert werden muss. Ohne eine funktionierende Organisation, die gemeinsam mit der Unternehmensleitung der Krise mit Beständigkeit, Mut und Improvisationsgeschick begegnet, kann ein Unternehmen die Krise nicht erfolgreich bewältigen. Geschäftsführer und Management müssen während der Krise nicht nur selbst Resilienz beweisen und als Vorzeigemodelle fungieren, sondern auch die Unternehmensorganisation widerstandsfähig machen. Dies bedeutet, es ist absolut notwendig für jeden Geschäftsführer oder Manager, den Kopf und Rücken frei zu haben, um sich auf diese Maßnahmen zu konzentrieren und den Betrieb durch starke Führungsqualitäten krisensicher zu machen und somit gestärkt aus der Krise hervorzugehen. 

Risiken identifizieren und abhandeln – Kopf frei für Leadership 

Um sich voll darauf konzentrieren zu können, muss jeder, der mit der Unternehmensleitung betraut ist, ganz klar seine Risiken kennen – was Haftungsfragen, aber auch Finanz- und Unternehmensstrafrecht oder Arbeitsrecht betrifft. Erst, wenn Sie Ihre persönlichen Risiken identifiziert und evaluiert haben, können Sie sich um die nötigen Maßnahmen in Leadership und Organisationskultur kümmern. Nur wer die radikale Realität akzeptiert hat und an sich voll und ganz glaubt, kann innovativ denken und improvisieren. Das ist Resilienz und so müssen Geschäftsführer und Manager ihre Unternehmen und Teams durch die Krise steuern. 

Tipp: Einen Überblick zur Einschätzung Ihrer Risiken und wie Sie damit umgehen, geben Ihnen diverse Ratgeber, aber auch kompakte Online-Seminare und Lehrgänge. Mehr dazu finden Sie hier.

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 1
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.