Geschäftsführung & Management

Sicherheit im und für das Unternehmen

Unternehmensleitung und Management konzentrieren sich großteils auf den kaufmännischen Erfolg des Unternehmens. Der Verkauf von Produkten und Dienstleistungen mit entsprechender Qualität ist dabei einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren für ein Unternehmen. Im täglichen Geschäftsleben wird Ereignissen, die nicht im engsten Kerngeschäftsprozess stehen, wenig Beachtung geschenkt und darüber hinaus ist generell wenig Verständnis und Problembewusstsein für Sicherheit vorhanden.

Doch ein Einbruch in Ihren Betrieb kann existenzgefährdende Folgen haben! Leider werden Einbrüche in Betriebsräume und noch mehr in IT-Anlagen häufiger! Jedes zweite Unternehmen war bereits Zielscheibe eines Einbruchs, jedes dritte hält sich selbst für gefährdet. Trotzdem haben vier von zehn Firmen noch keine oder unzureichende Schutzmaßnahmen getroffen.

Sicherheit ist eine strategische Aufgabe

Sicherheit ist Chefsache! Er ist dazu rechtlich und vertraglich verpflichtet. Daher berichten die Sicherheitsverantwortlichen auch direkt an die Chefetage.

Die Aufgabe „Unternehmenssicherheit“ ist ein laufendes Projekt. Zunächst gilt es, sich mit allen aktuellen und zukünftigen (!) Risiken und Gefahren auseinanderzusetzen. Alles greift ineinander. Die Komplexität der Sicherheitswünsche bestimmt letztlich die Sicherheitsstrategie als Planung für das Morgen.

Dabei geht es nicht nur um Einbruch und Diebstahl. Es gehören auch die Datensicherheit und IT-sicherheit sowie die Wirtschaftskriminalität zu einem umfangreichen Sicherheitskonzept. Alle diese Sicherheitsrisiken sind längst nicht mehr Gefahren und Drohpotenziale, die nur „den anderen passieren“.   

Schützen von materiellen und immateriellen Werten

Die zu schützenden, materiellen und immateriellen Werte jedes Unternehmens sind:

  • Gebäude, Räumlichkeiten, bauliche und gebäudetechnische Infrastruktur
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Daten, Kundeninformationen
  • Maschinen, Verfahren und Methoden
  • interne und externe Services von Dienstleistern
  • Patente, Know-how
  • Menschen

Versicherungsprodukte decken die Sachwerte eines Unternehmens sowie alle Gebäude gegen Schäden, die zum Beispiel durch Einbruch, Diebstahl, Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel verursacht werden, ab, ohne dabei auf die Eintrittswahrscheinlichkeit dieser Risiken näher einzugehen oder durch vertretbare Sicherheitsmaßnahmen potenzielle Gefahren einzuschränken. Versicherungsprodukte decken aber nicht die so wichtigen Kundenbeziehungen ab. Ein Kunde, der

infolge des durch einen Anlagendiebstahl eingetretenen Produktionsausfalls und dem damit verbundenen Lieferausfall den Zulieferer wechseln muss, kann nur mehr schwer, wenn überhaupt, zurückgewonnen werden.

Sicherheitsrisiken bewerten

Doch welche Maßnahmen soll man planen und umsetzen? Was gilt es alles zu schützen?

Mit folgenden Beispielen für Prüffragen zu Unternehmensgelände und -gebäude können Sie feststellen, welche Unternehmensbereiche Sicherheitsrisiken aufweisen.

Beispiele für Prüffragen zur Unternehmenssicherheit:

  1. Verfügt das Unternehmensgelände über Sicherheitsanlagen?
  2. Wenn ja, funktionieren die Sicherheitsanlagen einwandfrei?
  3. Sind die Einfahrts- und Ausfahrtstore stets verschlossen?
  4. Ist das Schlüssel-/Kartensystem funktionstüchtig?
  5. Sind alle Schlüssel/Karten nur bei den Personen, denen sie anvertraut wurden? Gibt es „verlorene“ Schlüssel/Karten?
  6. Verfügen die Unternehmensgebäude über Sicherheitsanlagen?
  7. Wenn ja, funktionieren die Sicherheitsanlagen einwandfrei?
  8. Sind die Außentüren stets verschlossen?
  9. Sind Videokameras sichtbar montiert?
  10. Werden die Innentüren nach Arbeitsende stets verschlossen?

Ist erstmal die Frage nach den Sicherheitsrisiken geklärt, dann empfiehlt es sich, in interdisziplinären Arbeitsgruppen den Sicherheitsanspruch zu definieren und die Sicherheitsstrategie zu entwickeln. Die Prozesse sollen mit den Beteiligten vor Ort diskutiert werden. Es ist ratsam, ihre Hinweise und Anregungen nicht nur anzuhören, sondern auch aufzugreifen. Nur so kann der Sicherheitsanspruch gelingen. Operativ fallen die Sicherheitsbelange in der Regel in den Aufgabenbereich des Facility Managements, das für die Umsetzung und die laufende Sicherheit verantwortlich ist.

So können Sie Ihr Unternehmen bestmöglich vor Kriminalität schützen!

War der Artikel hilfreich?
finde ich gut 24
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.