1
Das neue Unternehmensstrafrecht

Das neue Unternehmensstrafrecht

Geforderte Prüfungen und Berichte, internes Kontrollsystem als Präventivmaßnahme, Möglichkeiten der Haftungsbegrenzung
Bisher keine Bewertungen
Bewertung schreiben
Print plus:
Handbuch, DIN A5 Ringordner + Online-Ausgabe des Handbuchs + Digitale Arbeitshilfen zum Download
Detaillierter Überblick über Tatbestände nach dem Verbandsverantwortlichkeitsgesetz sowie Erläuterungen zu Risikominimierung und Compliance.
Ihre Vorteile:
  • Sie erhalten einen detaillierten Überblick über Tatbestände nach dem Verbandsverantwortlichkeitsgesetz sowie über weitere wichtige Gesetze, die für Ihr Unternehmen relevant sind.
  • Unsere Experten zeigen Ihnen übersichtlich zusammengefasst, wie Sie durch geeignete Präventivmaßnahmen ein rechtskonformes Handeln sicherstellen und ein optimales Krisenmanagement für den Ernstfall in Ihrem Unternehmen einführen.
  • Sie erfahren, wie Sie durch ein effizientes Compliance-Management-System empfindliche Strafen vermeiden. Praxis-Tipps und Checklisten unterstützen Sie bei der Umsetzung.

In diesem Handbuch sind die Grundlagen des Unternehmensstrafrechts und wichtige gesetzliche Neuerungen übersichtlich zusammengefasst. Unser Expertenteam zeigt, wie Sie kostspielige Rechtsverstöße vermeiden und durch effizientes Legal Risk Management und Compliance-Management geeignete Präventivmaßnahmen zum Schutz Ihres Unternehmens treffen.

Mit „Das neue Unternehmensstrafrecht“ behalten Sie die Strafrisiken für Ihr Unternehmen im Überblick. Zahlreiche Beispiele und Praxistipps unserer Experten sorgen dafür, dass Sie auch in komplexen Organisationsstrukturen und Situationen nicht den Überblick verlieren.

„Das neue Unternehmensstrafrecht“ enthält unter anderem Informationen zu:

  • Wichtigen Tatbeständen des Strafrechts, die Ihr Unternehmen betreffen
  • Verantwortlichkeiten im Ernstfall
  • Legal Risk Management
  • Compliance
  • Risikominimierung und Präventionsmaßnahmen
  • Konsequenzen einer Verbandsverantwortlichkeit

Kompakter Überblick über das Strafrecht 

ueberblick strafrechtIhr Unternehmen wird durch das Verbandsverantwortlichkeitsgesetz für Vergehen aus dem Bereich des Strafrechts zur Verantwortung gezogen – in unserem Standardwerk finden Sie daher Informationen zu allen Bereichen des Strafrechts, die Sie direkt betreffen könnten – von Urkundendelikten über Korruption und Bestechung bis hin zum Finanzstrafrecht. So gehen Sie sicher, dass Sie jederzeit rechtskonform handeln.

Verbandsverantwortlichkeit – wen betrifft es? 

verbandsverantwortlichkeit - wen betrifft esFür den Gesetzgeber war es bei Erlass des Verbandsverantwortlichkeitsgesetzes (VbVG) maßgeblich, dass der Schädigungsradius von Verbänden im Vergleich mit natürlichen Personen viel größer ist. Verbandskriminalität ist nach den Erwägungen des Gesetzgebers besonders gefährlich, da Verbände über einen wesentlich größeren Einflussbereich und mehr Ressourcen verfügen. Die Verbandsverantwortlichkeit betrifft dabei vor allem Straftaten, die durch „Entscheidungsträger“ oder „Mitarbeiter“ begangen werden. Was das für Sie und Ihr Unternehmen bedeutet, lesen Sie in „Das neue Unternehmensstrafrecht“ und können sich so gegen Fehlverhalten absichern, das gravierende Konsequenzen nach sich ziehen kann.

Legal Risk Management und Compliance

legal_risk_management und complianceDer Begriff Compliance bezeichnet die Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien, aber auch freiwilligen Kodizes in einem Unternehmen. Durch eine Organisation, die sicherstellt, dass die nationalen bzw. auch internationalen Gesetze und Richtlinien eingehalten werden, sollen kriminelle Handlungen wie z.B. Betrug, Finanzsanktionen, Marktmissbrauch, Interessenskonflikte, Insiderhandel oder Datenschutzdelikte verhindert werden. In unserem Praxishandbuch finden Sie Anleitungen zur Evaluierung von Risiken in Ihrem Unternehmen, Leitfänden zur Legal Risk Management und Compliance sowie zahlreiche Tipps für Maßnahmen gegen Korruption, für Krisenpläne u.v.m.!

Was geschieht bei einem Strafverfahren?

was geschieht beim strafverfahrenKommt es zur Einleitung eines Strafverfahrens, gilt auch für ein Unternehmen die Strafprozessordnung – allerdings mit Abweichungen und Besonderheiten im Vergleich zu Strafverfahren gegen natürliche Personen. Lesen Sie in „Das neue Unternehmensstrafrecht“, was bei Verfahren wegen Offizial- und Privatanklagedelikten geschieht, wann ein Antrag auf Verhängung einer Verbandsgeldbuße gestellt wird, warum ein Verfahren eingestellt werden kann und wie sich bei Verfahren die Zuständigkeit entscheidet.

Konsequenzen einer Verbandsverantwortlichkeit

konsequenzen verbandsverantwortlichkeitDie Verhängung einer Verbandsgeldbuße (§ 4 VbVG) ist nicht die einzige und letzte Konsequenz für den betroffenen Verband. Eine Verantwortlichkeit nach dem VbVG wirkt über das konkrete strafgerichtliche Verfahren weit hinaus. So sind auch die Weisung einer Schadensgutmachung oder die Beauftragung von technischen, organisatorischen und personellen Maßnahmen durch ein Gericht möglich. Informationen zu allen Folgen, die ein Strafverfahren für Ihr Unternehmen haben kann – z.B. auch zur Bindung an Strafurteile sowie zu zivilrechtlichen Konsequenzen – finden Sie unserem Standardwerk.

 

Vorwort und Verzeichnisse

  • Vorwort
  • Autorenporträt
  • Gesamtinhaltsverzeichnis
  • Inhalte Handbuch
  • Digitale Inhalte auf ForumGO
  • ForumGO
  • Stichwortverzeichnis

Unternehmensstrafrecht – Überblick und materiellrechtliche Bestimmungen

  • Einleitung
  • Kriminalpolitischer Hintergrund
  • EU-Vorgabe zur Verbandsverantwortlichkeit
  • Aufbau und Anwendungsbereich des VbVG
  • Entscheidungsträger und Mitarbeiter
  • Die zwei Fälle der Verbandsverantwortlichkeit
  • Sanktionen nach dem VbVG
  • Rechtsnachfolger
  • Regressausschluss
  • Anwendung der allgemeinen Strafgesetze
  • UK Bribery Act 2010
  • Lobbying- und Interessenvertretungs- Transparenz-Gesetz (LobbyG)

Strafrechtlich relevante Tatbestände – Beispiele

  • Strafbare Handlungen gegen Leib und Leben
  • Korruption und Bestechung
  • Strafbare Handlungen gegen fremdes Vermögen
  • Urkundendelikte
  • Nebenstrafrecht
  • Umweltdelikte
  • Mediengesetz
  • Bauarbeitenkoordinationsgesetz
  • Überblick zum Finanzstrafrecht
  • Submissionsabsprachen
  • Missbrauch von Förderungen und Subventionen
  • Sozialversicherungsbetrug und organisierte Schwarzarbeit
  • Untreue und Geschenkannahme durch Machthaber
  • Schutz von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen
  • Gläubigerschutzdelikte
  • Geldwäscherei
  • Straftatbestände der Bilanzfälschung
  • Lebensmittelstrafrecht
  • Computerstrafrecht
  • Strafbare Handlungen gegen die Rechtspflege
  • Strafbare Handlungen gegen den öffentlichen Frieden

Das Strafverfahren gegen Verbände (formelle Bestimmungen)

  • Einleitung und Grundsätzliches zu den Prinzipien des Strafverfahrens
  • Einleitung des Verfahrens
  • Das Ermittlungsverfahren in der StPO
  • Das Verfolgungsermessen
  • Rücktritt von der Verfolgung (Diversion)
  • Zuständigkeit, Vertretung und Vernehmung
  • Der Gang des Verfahrens erster Instanz
  • Rechtsbehelfe und Rechtsmittel
  • Beschlagnahme zur Sicherung, Sicherstellung, Konfiskation und Verfall
  • Widerruf der bedingten Strafnachsicht bzw. bedingter Maßnahmen

Konsequenzen einer Verbandsverantwortlichkeit

  • Geldbuße und Kosten einer Verteidigung
  • Konfiskation, Verfall und Einziehung
  • Bindungswirkung
  • Öffentlich-rechtliche Konsequenzen
  • Versicherungsrechtliche Konsequenzen
  • Steuerrechtliche Folgen
  • Geldbuße und Kosten im Konkurs
  • Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers
  • Verbandsverantwortlichkeit von ausländischen Unternehmen
  • Deliktshaftung von juristischen Personen

Vermeidung einer Verantwortlichkeit nach dem VbVG – Legal Risk Management und Compliance

  • Einleitung
  • Risikomanagement
  • Legal Risk Management
  • Compliance-Management im Unternehmen
  • Evaluierung von Rechtsrisiken
  • Evaluierung wesentlicher Normen – Beispielkatalog
  • Evaluierung Mitarbeiter und Entscheidungsträger
  • Evaluierungsreport, Optimierung und Anforderung an ein internes Kontrollsystem
  • Krisenmanagement – Krisenplan
  • Compliance-Maßnahmen gegen Korruption im Unternehmen
  • Compliance-Maßnahmen zu Patenten

Verbandsverantwortlichkeitsgesetz – Kommentierte Gesetzesvorlage

  • Anwendungsbereich und Begriffsbestimmungen
  • Entscheidungsträger und Mitarbeiter
  • Materiell-rechtliche Bestimmungen
  • Verbandsgeldbuße
  • Bemessung der Verbandsgeldbuße
  • Rechtsnachfolge
  • Ausschluss eines Rückgriffs
  • Anwendung der allgemeinen Strafgesetze
  • Verfahren gegen Verbände
  • Schlussbestimmungen

Linksammlung relevanter Gesetzestexte

Judikatur

  • Urteile des Obersten Gerichtshofs
  • Urteile der Unabhängigen Finanzsenate
  • Urteile aus Deutschland

Überblick und materiell-rechtliche Bestimmungen

  • Verbandsgeldbuße – Tagessätze
  • Anforderungen an Compliance-Systeme nach UK Bribery Act 2010

Vermeidung einer Verantwortlichkeit nach dem VbVG – Legal Risk Management und Compliance

  • Abgrenzung Arbeitsvertrag/freier Dienstvertrag/Werkvertrag
  • Aufbau Evaluierungsreport
  • Fragenkatalog in einem Krisenfall
  • Agenda in einem Krisenfall
  • Erforderliche Konzepte für ein Krisenmanagement
  • Empfohlenes Verhalten bei einer Hausdurchsuchung
  • Vorgehensweise zur Vermeidung von strafrechtlich relevantem Verhalten
  • Bereiche, auf die bei Anti-Korruptionsrichtlinien besonders geachtet werden muss
  • Checkliste zu Produkthaftung
  • Kontrollfragen zum Patentgesetz

Lexikon zu Begriffen des Strafrechts

Strafrecht: Allgemeiner Teil

  • Einleitung
  • Tatbestand
  • Rechtswidrigkeit
  • Schuld
  • Beteiligung
  • Versuch
  • Unterlassung

Print plus:

  • Handbuch im DIN A5-Format
  • Online-Ausgabe des Handbuchs
  • Volltextsuche, Direktnavigation, persönliche Lesezeichen u.v.m.

Online plus:

  • Online-Ausgabe des Handbuchs
  • Volltextsuche, Direktnavigation, persönliche Lesezeichen u.v.m.
  • Inkl. aller Updates im Bezugszeitraum
  • Fortlaufend aktuell und auf neuestem Rechtsstand

Print: 

  • Handbuch im DIN A5-Format

Dr. Sina Maria Ernst

Dr. Sina Maria Ernst ist nach ihrer Ausbildung zur Rechtsanwältin in der Wiener Kanzlei Heinke . Skribe + Partner nun seit 2008 in der Rechtsabteilung der ALPINE Bau GmbH tätig. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen im allgemeinen Zivilrecht, vornehmlich Bauverträge, Gesellschaftsrecht und Vergaberecht.

Dr. Sina Maria Ernst hat bereits an der Erstellung der Neuauflage „Schriftsätze im Zivilprozess“ (Heinke) mitgewirkt und ist auch als Vortragende an der Donauuniversität in Krems und unternehmensintern in der ALPINE Bau GmbH tätig.

 

MMag. Peter Griehser

Peter Griehser ist Rechtsanwalt und Partner der Likar Rechtsanwälte GmbH und studierter Betriebswirt. Seine Schwerpunkte liegen vor allem in der Beratung von Unternehmen, insbesondere im Bereich des Unternehmens-, IT- und Datenschutzrechts. Griehser publiziert regelmäßig in diesen Bereichen und ist Lektor an der FH Campus 02 sowie der FH Kärnten.

 

Dr. Viola Kapitanova-Stix, LL.M.

Dr. Viola Kapitanova-Stix ist nach ihrer Ausbildung zur Rechtsanwältin in Wien seit 2010 in der Rechtsabteilung eines staatsnahen Unternehmens unter anderem auch für das Thema Compliance zuständig.

Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Bankrecht, Kapitalmarktrecht, internationale Finanzierungen und Compliance. Nach Abschluss ihres Diplom- und Doktoratsstudiums der Rechtswissenschaften an der Universität Wien sowie eines postgradualen Studiums (LL.M.) an der University of Essex, Großbritannien, war sie mehrere Jahre in renommierten Wirtschaftskanzleien in New York und Wien tätig. Dr. Kapitanova-Stix ist auch als Solicitor in England und Wales zugelassen.

 

Mag. Anja Karner, LL.M.

Mag. Anja Karner, LL.M absolvierte ihre Ausbildung zur Rechtsanwältin nach Abschluss ihres Diplomstudiums und eines postgradualen Studiums an der Karl-Franzens-Universität Graz bei der Georg S. Mayer Rechtsanwalt GmbH in Wien. Die Tätigkeitsbereiche lagen in den Bereichen allgemeines Zivilrecht, Urheber-, Marken- und Wettbewerbsrecht sowie Vertragsverfassung.

Seit 2015 ist sie beim Landeskriminalamt Wien, Referat für wirtschaftspolizeiliche Angelegenheiten und Vermögenssicherung, tätig und überwiegend mit Ermittlungen im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts betraut.

 

Mag. Marc Julian Mayerhöfer, LL.M, LL.M

Mag. Marc Julian Mayerhöfer ist Staatsanwalt der Wirtschaftsgruppe der Staatsanwaltschaft Wien mit einer Sonderzuständigkeit für Wirtschaftsstrafsachen und Strafsachen nach dem Finanzstrafgesetz. Davor zehnjährige juristische Berufserfahrung außerhalb der Justiz, u.a. in der Anwaltschaft mit Spezialisierung auf Gesellschafts- und streitiges Zivilrecht (Ablegung der Rechtsanwaltsprüfung im Jahr 2011). Postgraduale Abschlüsse in den Studienzweigen „Europäisches Wirtschaftsrecht“ (2008) sowie „Wirtschaftskriminalität und Recht“ (2017). Publikationen zum Gesellschafts- und Finanzstrafrecht.

Kundenbewertungen für "Das neue Unternehmensstrafrecht"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet. Wir erheben Ihre Daten gemäß Artikel 13, Abs. 1 DSGVO zur ordnungsgemäßen Abwicklung unserer Geschäftsvorgänge sowie zur Mitteilung von Produktinformationen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: forum-verlag.at/datenschutz.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Das neue Unternehmensstrafrecht

Bitte Angebotsform wählen:

Print plus
Artikel-Nr.: 51445/1
Lieferung innerhalb von fünf Werktagen ab Erscheinen
279,00 EUR
316,00 EUR

Preise zzgl. Versandkosten

Menge:

Sie benötigen mehrere Exemplare oder ein spezielles Angebot? Kontaktieren Sie uns.

Bitte Angebotsform wählen:

279,00 EUR
316,00 EUR

Preise zzgl. Versandkosten

Menge:

Sie benötigen mehrere Exemplare oder ein spezielles Angebot? Kontaktieren Sie uns.
Artikel-Nr.: 51445/1
Lieferung innerhalb von fünf Werktagen ab Erscheinen
Zuletzt angesehen